LogoFestungSüdtirol5

Jugend

Die Jugendorganisation der BürgerUnion, die Junge BürgerUnion setzt sich für eine Heimat ein, in dem unsere Jugend ernst genommen wird und das jetzt schon die Voraussetzungen für eine lebenswerte Zukunft unserer Jugend schafft.

 

 

 

 

 

 

.

Die Jugendorganisation der BürgerUnion, die Junge BürgerUnion setzt sich für eine Heimat ein, in dem unsere Jugend ernst genommen wird und das jetzt schon die Voraussetzungen für eine lebenswerte Zukunft unserer Jugend schafft.

Elementar sind  für die Junge BürgerUnion die Einheit und Freiheit Tirols sowie die Bekämpfung der immer weiter steigenden Jugendarbeitslosigkeit. Während ältere Generationen an ihrer Pensionierung gehindert werden, fehlen Arbeitsplätze für Jugendliche. Die Junge BürgerUnion fordert einen Generationswechsel am Arbeitsmarkt.

Zudem fordert die Jugendorganisation der BürgerUnion eine erhöhte Förderung von Jugendlichen und jungen Familien bei deren Start in ein selbstständiges Leben, sowohl im finanziellen als auch im bürokratischen Bereich.

Ein weiteres zu bekämpfendes Problem stellt das neuerdings besonders nachts immer öfters auftretende Phänomen der Kriminalität und Gefährdung der Sicherheit unserer Jugend dar. Hier fordert die Junge BürgerUnion die Umsetzung ihres Programmes „Sicheres Ausgehen und nach Hause kommen“.

Jede Investition in die Jugend ist eine Investition in die Zukunft, gerade deshalb ist die Junge BürgerUnion ein wichtiger Teil der Arbeit der BürgerUnion.

jungeunionkarte

Einige Themenschwerpunkte der Jungen BürgerUnion:

Förderung junger Familien

Vorrangiges Ziel der Jungen Bürgerunion ist es, Wohnen für junge Familien wieder leistbar zu machen. Dies muss von den Verantwortlichen der Politik beispielsweise durch den Stop des Ausverkaufs der Heimat umgesetzt werden.

Durch Spekulanten und provinzfremde Käufer von Zweitwohnungen sind die Wohnungspreise für junge Südtiroler nicht mehr erschwinglich.

Sicheres Südtirol

Die Junge BürgerUnion tritt für ein sicheres Nachtleben in Südtirol ein. Jüngste Ereignisse haben gezeigt, dass sich die Situation diesbezüglich merklich verschlechtert hat. Übertriebenes Toleranzgeplänkel ist fehl am Platz, realistische Sichtweisen und konsequentes Optimieren der Sicherheit unserer Jugend sind notwendig.

Vorbeugung gegen Jugendarbeitslosigkeit

In ganz Europa wird das Problem der Jugendarbeitslosigkeit immer augenscheinlicher. Auch Südtirol wird sich längerfristig diesem Sog nicht entziehen können. Daher ist es wichtig, bereits jetzt praxisnahe Lösungen zu suchen und unnötige, schikanierende Gesetze wie beispielsweise im Lehrlingswesen des Handwerks zu unterbinden.

Freies Südtirol - Freies Tirol - wirtschaftlich-politische Unabhängigkeit

Wir sind überzeugt davon, dass ein unabhängiges Tirol sich in Europa wirtschaftlich äußerst stark positionieren könnte und auch soziale Probleme besser gelöst würden.

Gegen Korruption

Korruptionsfälle haben in den letzten Jahren gezeigt, dass es negative Auswirkungen hat, wenn eine Partei allzu lange alleine die Fäden in der Hand hält. Es ist notwendig, in die Südtiroler Landesregierung mehr Pluralität, sprich eine zweite Partei der deutschen Volksgruppe einzubringen, damit mehr Kontrolle für mehr Gerechtigkeit möglich ist.

Fragen, Mitteilungen, Kommentare?
 

Deine Mitteilung an uns

captcha

 

Weitere Stellungnahmen der Jungen BürgerUnion

 

  

 

Newsletter BürgerUnion Südtirol Ladinien abonnieren

Hier können Sie unsere Newsletter abonnieren.