LogoWebBu2017SuedtirolZuerst

9. Mai Europatag: EU der Großen und nicht der Kleinen

europafahne fotolia 7623905 wAnlässlich des Europatages am 9. Mai fordert die BürgerUnion mehr Bemühungen, die Regionen, die kleinen Wirtschaftskreisläufe und die heimischen Arbeitnehmer zu schützen.

"Die EU ist ein lang anhaltendes Friedensprojekt in Europa, das allerdings heute mehr denn je eine Gemeinschaft der Großen ist welche die Kleinen allzuoft vernachlässigt. Die kleinen Regionen, die klein Wirtschaftsräume in diesen Regionen und auch die dort ansässigen Arbeitnehmer haben nicht das Gefühl, dass sie von Brüssel ausreichend ernst genommen und unterstützt werden", so der Landtagsabgeordnete Andreas Pöder.

"In Südtirol merken wir, dass Niederlassungsfreiheit und der Freie Warenverkehr in Europa vor allem Transitverkehr erzeugen und die lokale Arbeitnehmerschaft durch Arbeitskräfte von außen unter Druck setzen. In der Flüchtlingsfrage fühlt sich die einheimische Bevölkerung völlig von der EU im Stich gelassen und sogar überrolt. Und in der Wirtschaftspolitik müssen die heimischen Betriebe in Südtirol zuschauen, wie durch die EU-Wettbewerbsregeln die Hälfte der öffentlichen Aufträge in Südtirol an Unternehmen außerhalb Südtirol gehen und damit im Jahr über 280 Millionen Euro Steuergelder aus Südtirol abfließen und gleichzeitig wirtschaftliche Konkurrenz für unsere Betriebe nach Südtirol geholt wird", so Pöder.

"Die Menschen haben den Eindruck, dass die EU das kleinräumige Wirtschaften in Regionen nicht unterstützt und vor allem Politik für die Nationalstaaten und die großen Konzerne macht. Der einfache Mensch oder der kleine Betrieb in einer Region wie Südtirol hat nicht das Gefühl, dass ihn diese Europäische Union schützt. "

Die Europäische Union wird dann eine Zukunft haben, wenn sie die Menschen erreicht und wenn sie mehr Respekt vor den Regionen zeigt und nicht ein Machtzirkel der Regierungen der großen Staaten bleibt.

Download

  

 

Newsletter BürgerUnion Südtirol Ladinien abonnieren

Hier können Sie unsere Newsletter abonnieren.